„Werben“ auf ultreia.me

Auf der Seite gibt es keine Werbung per se. Da meine Reisen und Wanderungen jedoch nicht mein Job sind, und damit in die Kasse greifen, statt etwas hinein zu legen, bin ich absolut nicht zu stolz, mich mit Menschen und Firmen zu unterhalten, die einen Teil des Weges mit mir gehen wollen.

Meine „Sponsoren“ sind damit Firmen, die Leistungen und Dinge anbieten, die dem modernen Langstreckenwanderer oder Pilger zugute kommen. In entsprechend gekennzeichneten Beiträgen weise ich auf diese hin, bespreche sie ehrlich, und überlasse das Denken meinen Lesern, die sehr viel besser im Denken sind als ich.

Ein paar Daten:

ultreia.me existierte in seiner Erstform von August 2017 bis Juli 2018. In dieser Zeit betrug die monatliche Besucherzahl zwischen 9’000 und 104’000 „uniques“, welche hauptsächlich organisch von Suchmaschinen zu den Themen „Jakobsweg“, „Weitwandern“, „Fernwandern“, und „Pilgern“ in meine Richtung geschickt wurden.

Seit Juli 2018 gibt es ultreia.me als Blog (vorher war es eher ein Wiki). Heute sind die Besucherzahlen noch nicht ganz so klar, es kristalliert sich jedoch eine initial geringere (zwischen 7’000 und 10’000 geschätzt für August 2018) Besucherzahl heraus.

Meine Besucher sind, laut anonymisiertem Google Analytics, zu 65 Prozent männlich, größtenteils zwischen 24 und 50 Jahre alt, von mittlerem bis hohem Einkommen, und kommen, das sollte nicht verblüffen, zu 74 Prozent aus dem deutschsprachigen Raum.

Kontakt, und was wir zusammen machen können

Es ist mein absoluter Plan, die Jahre 2018 und ’19 auf den Jakobswegen und Weitwanderwegen Deutschlands und des Auslandes zu verbringen. Den Sommer 2019 werde ich den Camino del Norte laufen, diesen Winter die Winterwanderwege und die Strecke vom Nordkap in Norwegen in Richtung Süden.

Wenn Du daran interessiert bist, einen Teil dieses Weges als Partner mit mir zu gehen, dann melde Dich bitte bei mikka@mikka.is. Wir unterhalten uns dann darüber, wie das so aussehen kann, und was Deine Erwartungen sind.

Ein paar Ideen:

  • Ein Hersteller von sehr guten Rucksäcken überließ mir zwei neue, noch nicht veröffentlichte Rucksäcke. Nach der Überquerung der Alpen, schrieben wir einen Artikel für die Firmenpublikation mit Bildern der Wanderung.
  • Anker, Hersteller von elektronischen Hilfsmitteln, verwendet Bilder von meinen vier Wochen „Dune Office“, bei dem ich in den Dünen lebte und arbeitete, um ihre Solarpanels zu bewerben. Ein entsprechender Beitrag auf Facebook erhielt 900, größtenteils sehr positive, Kommentare und wurde 130 Mal geteilt.
  • Der Freistaat Bayern unterstützt meine Jakobswege in Bayern im Gegenzug für verbesserte Wegbeschreibungen auf den Seiten der Tourismusverbände.
  • Zusammen mit Microsoft Deutschland reiste ich durch Deutschland auf der Suche nach „Extremen“ (Artikel kommt im November 2018), also der nördlichsten, südlichsten, etc. Stadt. Daraus wurde ein Beitrag für Microsoft’s MVP Letter zum Thema Arbeiten aus dem Zug und Digital Nomadism.