Ausrüstung

Socken!

Wäre mir eine Fee erschienen, vor keinen drei Jahren, und hätte diese Fee mir erklärt, dass Glücklichsein ein gutes Paar Socken ist, dann hätte ich wohl gelacht. Nicht dass ich nicht einen kleinen Socken-Fetisch habe, ich mag bunte Socken auf der Arbeit als kleine Rebellion gegen das Weiß und Türkis der Klinikkleidung, und ich finde Socken sagen mehr über einen Menschen aus, als Hosen oder Hemden. Aber Glück? Nee, Glück ist was Anderes.

Die Camino-Wrightsocks.

Dann fand ich meine Socken. Vielleicht hast Du auch so ein paar Lieblingswandersocken. Meine sind von Wrightsocks und doppellagig. Damit reiben die beiden Socken aneinander, nicht Dein Fuß am Socken, und das verhindert, sagen die Macher, Blasen.

In meinen unwissenschaftlichen Tests, also zweimal den Camino Frances und noch so etwa 5’000 Kilometer auf anderen Straßen, ist das was dran, an der Behauptung. In Sarria, 250 Kilometer vor dem Ende, kaufte ich mir diesmal neue Schuhe. Hatte ich letztes Jahr in Santiago gemacht, es gibt kaum Laufwerk das mehr als 2’000 Kilometer übersteht.

Letztes Bild meiner Schuhe nach 2,400 Kilometern in ihnen. Zu verschlissen um sie weiterzugeben oder zu spenden. Eigentlich schade.
Letztes Bild meiner Schuhe nach 2,400 Kilometern in ihnen. Zu verschlissen um sie weiterzugeben oder zu spenden. Eigentlich schade.

Normalerweise wäre sowas der Tod meiner Füße. Ohne Warmup, ohne Einlaufen, gleich mal 30km am Tag auf neue Schuhe legen? Keine gute Idee. Aber damals und diesmal… keine Probleme. Keine Blasen.

Socken sind mir seitdem, als Glücksquelle, wichtig. Wer die 30€ für ein Paar sparen will, der kann sich auch einfach zwei Paare übereinander anziehen. Oder eine der anderen Marken mit Doppellagen besorgen. Aber für mich, und das ist keine bezahlte Werbung sondern wirklich meine feste Meinung, sind die Wrightsocks seit 15 Monaten von meinen wandernden Füßen nicht mehr wegzudenken.

Das könnte Dir auch gefallen:

No Comments

    Einen Kommentar schreiben

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.