Technologie Unterwegs

Die Einschränkungen des Chromebook-Reisenden

Eigentlich bin ich ja mit meinem Chromebook verdammt zufrieden. Sieben Stunden Arbeit mit einer Ladung, welche ich auch schnell in ~1 Stunde wieder aufgeladen bekomme, leicht (unter 1.2kg), und wenn ich das Ding mal kaputt mache oder verliere, dann sind meine Daten alle irgendwo in der Cloud und nicht für immer weg.

Ab und zu gibt’s dann aber mal einen „Snag“, zum Beispiel heute. Das Theme für diese Seite ist in English, und ein bisschen Deutsch könnte der Benutzerführung nicht schaden. Also muss es übersetzt werden… was eigentlich ganz einfach ist. Dafür gibt es zum Beispiel PoEdit, welches aber nur für Windows, Mac, und Linux verfügbar ist. Eigentlich könnte ich Linux auf dem Chromebook haben, aber dazu müsste ich auf den „Dev“ Channel wechseln, und dann tun andere Sachen nicht mehr.

Also ein Online App gefunden, dieses ausprobiert, und so ganz geht es halt leider dann erstmal doch nicht. Muss ich mich mal mit auseinandersetzen, das Chromebook als Abenteuer im Abenteuer.

Das könnte Dir auch gefallen:

No Comments

    Einen Kommentar schreiben

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.